Beelitz-Heilstätten im Umbruch

Die Arbeiten an dem neuen Wohngebiet im Quadranten C, dem Heimatquadranten  des Fördervereins Heiz-Kraft-Werk Beelitz-Heilstätten e.V., gehen zügig voran. Der Investor hat sich zum Ziel gesetzt, das neue Gebiet mit Wärme und Strom aus einem Blockheizkraftwerk, das im Kesselsaal des Heizhauses eingerichtet werden soll, zu versorgen. Der Förderverein hat damit ein Ziel erreicht. Nämlich die Verbindung und einen Brückenschlag aus dem 19. Jahrhundert – mit der ersten Kraftwärmekopplung Deutschlands im Heizhaus – zum 21. Jahrhundert herzustellen und mit einem Blockheizkraftwerk an die alte Geschichte anzuknüpfen. Der Verein unterstützt den Investor bei seiner Umsetzung. Leider gehen dadurch Flächen verloren, die wir bisher für unsere Führungen nutzten. Das betrifft auch den Kesselsaal und andere Ausstellungsräume. Eine letztendliche Beratung mit dem Investor über die Räume, die wir dauerhaft unter den neuen Bedingungen nutzen können, musste wegen der Ausgangssperren verschoben werden. Unsere Vorstellungen sind dem Investor bekannt, wir hoffen, dass er sie so akzeptiert. Aber nichtsdestotrotz ist der Vorstand des Vereins übereingekommen, in diesem Jahr keine öffentlichen Führungen anzubieten. Das war eine schmerzhafte Entscheidung, und der Vorstand hat sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Aber es ist uns nicht möglich, in den jetzigen Räumen und bei Bauarbeiten (das Blockheizkraftwerk muss eingebaut werden, das sind erhebliche Arbeiten, die wir nicht berechnen und eingrenzen können) Führungen zu machen, ohne die Besucher über Gebühr zu belasten und evtl. zu gefährden. Das geht nicht und deshalb müssen wir das Jahr 2020 nutzen, um die Vereinsinterna und Sachen zu ordnen.  Mit Bedauern müssen wir also allen potentiellen Besuchern einen Korb geben. Der Tag des offenen Denkmals ist im September. Bis dahin werden wir prüfen, wie sich die bauliche und gesellschaftliche Entwicklung darstellt. Und wir müssen entscheiden, wie es mit den öffentlichen Führungen und Besuchsterminen weitergeht. Alle bisher in der Öffentlichkeit kursierenden Termine für das Heizkraftwerk sind im Jahr 2020 abgesagt.   Aber als Termine sind jetzt schon wichtig: Absage des Putz-Mich-Termins am 18. April und Absage der ersten Führung am 24. April sowie vorsorglich alle weiteren in diesem Jahr.

Auszug aus der Pressemitteilung im April 2020

Elke Seidel

Menü